Messerblöcke

Ein Messerblock ist eine feine Sache. Die Küchenmesser sind so immer Griffbereit, es besteht keine Verletzungsgefahr und die Messer werden auch schonend behandelt. Messerblöcke gibt es in vielen Varianten, deshalb hier ein paar Tipps.

Standard-Messerblöcke:

Meist werden diese Blöcke zusammen mit den Messern verkauft. Denn in diesen Messerblöcken sind die Aussparungen für die Messer fest, d.h. es passen nur die Utensilien hinein, die auch die passenden Abmaße haben. Ein einzelner Messerblock kostet nicht viel, da man bei solchen Messerblöcken aber gleich die Messer mit kaufen sollte, kann es auch schnell recht teuer werden. Diese Halterungen gibt es in diversen Materialien und Farben, ob Plaste oder Holz, ob hell oder dunkel ist da dem eigenen Geschmack überlassen und kann ganz nach belieben ins Design der Küche integriert werden.

Magnetische Messerblöcke:

Sehr schön anzuschauen sind Messerblöcke mit einer Magnetischen Halterung. Denn meist sind so die Klingen zu sehen und bringen hochwertige Messer erst richtig zur Geltung. Durch die Magnethalterung passen auch viele verschieden große Messer dort hinein, so kann man einen solchen Block separat erwerben und mit den eigenen Messern bestücken.

In meinen Augen der größte Nachteil besteht darin, dass die darin aufbewahrten Messer nach einiger Zeit selbst magnetisch werden. Dies ergibt Nachteile beim Schleifen, da der metallische Schleifstaub am Messer hängen bleibt und somit kein Auspolieren der Klinge mehr ermöglicht wird. Zwar kann man die meisten Messer entmagnetisieren, indem man mit dem Messerrücken auf eine harte Kante schlägt (eine Erschütterung zerstört die Magnetisierung meist), trotzdem finde ich persönlich das ganze nicht so praktisch.

Zudem ist ein solcher Messerblock natürlich ungeeignet für alle Messer, die nicht magnetisch sind. D.h. für Keramikmesser ist ein solches Modell gänzlich ungeeignet.

Universelle Messerblöcke

Meiner Meinung nach die praktischsten Messerblöcke überhaupt. Sie bestehen aus einem Rahmen, der mit kleinen spaghettiartigen Stöckchen gefüllt ist. Das lässt sich schwer mit Worten beschreiben. Dadurch kann man in den Messerblock praktisch jede Messerform hineinstecken, und zudem auch noch so anordnen, wie man es selbst am praktischsten findet. Das Innenleben lässt sich meist herausnehmen und problemlos reinigen. Das schont die Messer, sieht unheimlich gut aus und ist extrem praktisch.

liegende Messerblöcke – der praktische Platzsparer

in kleinen Küchen , wo man eher auf der Suche nach Arbeitsfläche ist, empfiehlt es sich die Messer in einer Schublade zu lagern. Praktischerweise gibt es von Wüsthof dazu liegende Messerblöcke, mit denen man Messer in der Schublade fachgerecht und trotzdem extrem platzsparend lagern kann.


Ein Kommentar zu Messerblöcke

  1. Pingback:Tipps für Küchenmesser als Geschenk | Schnitthaltig

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.