Schnitzmesser für Kinder

Eines Tages, kurz vor einem Urlaub kam meine Tochter auf mich zu und sagte „Papa, wenn wir im Urlaub Wandern gehen, brauche ich ein Taschenmesser. Nun gut, das hieß für mich, dass ich mich nach einem Schnitzmesser für Kinder umsehe.

Schon seit meine Tochter ein Messer benutzen kann, hat sie von mir ein „richtiges“ Messer, also etwas mit Rasiermesserschärfe bekommen. Ich habe Sie dabei immer im Auge und ihr von Anfang an beigebracht, wie man richtig mit Messern umgeht.

Meine Tochter war damal gerade 5 Jahre alt. Nach einer kleinen Recherche fiel meine Wahl dann auf das Opinel Junior Nr. 7 in schicken rot, was designtechnisch meine Tochter natürlich begeisterte.

Es handelt sich hier um ein sehr preiswertes Klappmesser mit einer Verriegelung. Der Klappmechanismus ist sehr leichtgängig und auch von Kindern sehr gut zu bedienen. Die Klinge wird durch drehen des Rings zwischen Griff und Schneide verriegelt.

Natürlich habe ich meine Tochter gründlich eingewiesen und ihr auch gezeigt, dass es extrem wichtig ist, die Klinge zu verriegeln. Das ganze klappte auch wunderbar. Das Messer hat eine abgerundete Spitze, was Verletzungen vorbeugt. Die Schärfe ist ausgezeichnet. Natürlich darf man für diesen Preis keine Wunder erwarten, der Stahl ist schon recht weich. Nach einigen Schnitzversuchen in der freien Natur hatte das Messer dann schon ein paar Scharten in der Klinge, die sich allerdings wunderbar mit dem Spyderco-Sharpmaker beseitigen ließen.

Hauptsächlich zählte für mich hier der Preis, da die Gefahr doch sehr hoch ist, dass das Messer mal verloren geht, man muss ja immer bedenken, es sind Kinder ;o)
Meiner Meinung nach für diesen Preis ein tolles Geschenk und eine Klare Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Bitte einen echten Namen benutzen und Spam vermeiden!